Tatkräftige Schlossliebhaberin

Frau Hildegard Schwarz


 

Hildegard Schwarz, einziges Ehrenmitglied des Fördervereins Schloss Fantaisie, wurde für ungewöhnliches ehrenamtliches Engageement ausgezeichnet.

"Mein Schloss Fantaisie ist sowieso meine ganze Liebe", sagt die Bayreutherin Hildegard Schwarz. Sie ist nicht nur eines von 185 Mitgliedern, denen das Donndorfer Kleinod und sein Park am Herzen liegen, sondern schafft es mit ihrer Ausdauer und ihren auf eigne Kosten geführten zahllosen Telefonaten auch die höhere Politik auf wichtige Anliegen des Fördervereins aufmerksam zu machen. Es gibt kaum eine Veranstaltung, an der Schwarz nicht teilnimmt. Und meist sei sie tatkräftig auch noch in vorderster Reihe mit dabei, lobte Vorsitzende Sibylle Pichl das ungebremste Engagement von Hildegard Schwarz.

 

 

 


 

Parkführer Fantaisie

Mit solchen ehrenamtlichen Schlossliebhabern gerüstet, kann der Förderverein, Schloss Fantaisie auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Veranstaltungshöhepunkt - was den Besucheransturm anbelangt - war erneut der Jazzfrühschoppen mit Gonzos Dixie Combo. Im kommenden Jahr wird dieser bereits das 20. Mal veranstaltet. Nachdem sich der Förderverein zehn Jahre lang hartnäckig dafür einsetzte, ist der lange angestrebte Parkführer Fantaisie der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen im Gartenkunstmuseum oder Museumsshop des Neuen Schlosses Bayreuth erhältlich. Für zwei Euro bietet er Neugierigen, die allein auf Erkundungstour gehen wollen, nicht nur einen Übersichtsplan, sondern auch allerhand Wissenswertes. Überhaupt hat der Förderverein eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht. Von ihm angebotene Führungen durch Schloss und Park seien mittlerweile der Renner für ungewöhnliche Familienfeiern, so Pichl schmunzelnd.

 

Vorschau

Ob Residenztage mit Sonderführungen oder lange Museumsnacht, der Förderverein war mit Schloss und Park stets eingebunden und wird auch bei der Landesgartenschau 2016 vertreten sein. Dem entsprechenden Förderverein "Gartenschau - Freunde - Bayreuth 2016" sei er mit einstimmigem Beschluss ebenfalls beigetreten, um aktiv mitregen und mit gestalten zu können, erklärte Pichl. Der allgemeinen Internetseite des Schlosses soll künftig eine ergänzende Seite speziell für die Mitglieder des Fördervereins Schloss Fantaisie zur Seite gestellt werden. Ein Förderverein für regionale Entwicklung bietet dies im Rahmen von Ausbildungsprogrammen kostenlos an und zeige sich vom Förderverein Schloss Fantaisie und seinen Aktivitäten begeistert.

Im Frühjahr soll eine Lesung des Mundartdichters Walter Tausendpfund - verbunden mit einem leichten Abendessen im Cafe im Schloss - die Saison stilvoll einläuten. Eine verbindliche Anmeldung sei aufgrund der begrenzten Plätze notwendig. Im Sommer solle es neben dem traditionellen Jazz-Frühschoppen am 15. August nach Möglichkeit auch wieder eine "Nacht der Fantaisie" geben, so Pichl. Auf eine große Veranstaltung mit dem Fränkischen Theatersommer solle in diesem Jahr verzichtet werden. In Erwägung gezogen werde stattdessen eine Kleinkunstveranstaltung mit dem Fränkischen Theatersommer im Herbst. Diesmal allerdings ohne Menü, sondern mit Essen a la carte.


 

zurück